Weichenantrieb Baureihe 61.1

Der modular aufgebaute Weichenantrieb der Baureihe 61.1 ermöglicht den Einsatz für alle im Verkehrsbetrieb vorkommenden Anforderungen. Durch die formschlüssige Verriegelung der Antriebsgestänge und eine unabhängige Prüferverschlussvorrichtung erfüllt er die Bedingungen für SIL 4. Für den Einsatz in EOW-Anlagen oder elektronischen Stellwerken in der Vollbahntechnik wird er mit Vierdraht-Ansteuerung geliefert.

Merkmale der Baureihe 61.1

  • Gehäuse mit Leitungsführung und optimierter Deckelbefestigung
  • Stelltasche
  • Optimierter Zug-/Druckzylinder
  • Dämpfungseinheit mit Industriestoßdämpfern für die elektromagnetische Version
  • Hydrogerät – jetzt auch für 750 V DC-Betrieb
  • optionales Diagnosesystem

Technische Daten Baureihe 61.1

Spur ≥900 mm
Zungenaufschlag HW61.1: 32 bis 70 mm, HWE61.1: 32 bis 100 mm
Auffahrkraft der abliegenden Weichenzunge 7000 N
Anpresskraft des Federpaketes min. 1000 N, stufenlos einstellbar bis 3500 N
erforderliches Moment für manuelles Umstellen < 400 Nm
kleinste Umstellzeit 0,5 s, abhängig vom Zungenaufschlag
Verschluss- und Endlagenüberwachung Berührungslose Näherungsschalter oder mechanische Endschalter
Elektromagnetischer Antrieb (Stellkraft ca. 5000 N) DC 600 / 750 V (+20 %, -30 %)
Elektrohydraulischer Antrieb (Stellkraft ca. 5000 N) DC 600 V / 750 V (+20 %, -30 %)*
AC 115 V / 208 V (3 Ph) +10 %, -15 %*
AC 230 V / 400 V (3 Ph) +10 %, -15 %*
AC 120 V (1 Ph) +10%, -15 %*
AC 230 V (1Ph) +10%, -15 %*
Schutzart des Gehäuses bei ordnungsgemäßer Montage und Instandhaltung EU IP 67 (EN 60529)
  USA NEMA Type 6 (250-1997)
Sicherheitseinstufung je nach Ausführung SIL 2, SIL 3 und SIL 4 nach EN 50129

* weitere Alternativen sind möglich