{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:225
Die Bremselektronik HEY-C setzt die Bremssignale der Zugsteuergeräte in entsprechende Signale um
{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:226
Das Bremssteuergerät HEY kann eine Velzahl von Eingangssignalen unterschiedlichster Formen verarbeiten
{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:227
Die Baugruppe elektronischer Halbleiterschütze kann DC-Motoren verlustfrei ein- und ausschalten
{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:228
Intelligentes mikroprozessorbetriebenes Bremssteuergerät HEY
{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:132777
Bremssteuergerät HEY-C zertifiziert nach SIL 3

Bremselektronik

Der Bremsen Manager

Bremssteuergeräte bilden die Schnittstelle zwischen dem HANNING & KAHL-Bremssystem und der Fahrzeugsteuerung. Die Ansteuerung der Hydrogeräte, und damit der Bremskraft, erfolgt dabei gemäß der projektspezifischen Bremsmatrix. Die von uns eingesetzten Bremssteuergeräte des Typs HEY und HEY-C finden Anwendung in Stadtbahn-, Straßenbahn- und fahrerlosen Metrofahrzeugen. 

Die Steuerungen können bestimmte Funktionen mit dem Sicherheitsniveau SIL 2 gemäß der Normen EN 50657 / EN 50128 (Software) und EN 50129 (Hardware) umsetzen und sind gemäß den Normen im Bahnbereich EN 50155, EN 50121-3-2 und EN 61373 zugelassen.
Die Bremssteuerung des Typs HEY-C zeichnet sich durch eine sehr kompakte Bauform aus und kann auch in kleinen Bauräumen, unabhängig von der Einbaulage, einfach integriert werden. Die elektrische Schnittstelle mit unterschiedlichen analogen und digitalen Ein- und Ausgängen ist für die meisten Anwendungen ausreichend dimensioniert. Die Bremssteuerung des Typs HEY bietet durch den modularen Aufbau eine höhere Anzahl an Ein- und Ausgängen. Damit können auch sehr umfangreiche Schnittstellen realisiert werden. Spezielle Funktionen, wie beispielsweise Gleitschutz oder Übermittlung der Fahrzeuggeschwindigkeit können über die Software implementiert werden.

Für eine Erweiterung der Konnektivität können beide Steuerungstypen mit verschiedenen Bussystemen (CAN, MVB und Ethernet) ausgestattet werden. Der Software-Download und die umfangreiche Diagnose erfolgen üblicherweise über Ethernet oder CAN.

Für weniger anspruchsvolle Aufgaben im Bremsenmanagement sind die Ventilsteuerstufe VSS und die Steuerelektronik NSE vorgesehen. Sie steuern die Bremse analog bzw. einkanalig per Mikroprozessor an. Die Baugruppe PM (elektronisches Halbleiterschütz) kann DC-Motoren mit einer Leistung bis 1 KW verschleißfrei ein- und ausschalten.

Technische Daten

Typ Halbleiterschütz PM Ventilsteuerstufe VSS Steuerelektronik NSE Bremssteuerung HEY-C Bremssteuerung HEY
Ausstattung Analog-Elektronik Analog-Elektronik Micro-Prozessor Zwei-Kanal, Micro-Prozessor Zwei-Kanal, Micro-Prozessor
Bauform Clip-on Gehäuse Clip-on Gehäuse Clip-on Gehäuse Gehäuse 19’’ Rack, 42 oder 84 TE
Wirkungsart EIN/AUS 3-stufiger oder proportionaler Ausgang programmgesteuert programmgesteuert programmgesteuert
Anwendung DC-Motoren mit 24 V bis 40 A Stufige oder proportionale Bremskraftsteuerung ohne logische Verknüpfungen Stufige oder proportionale Bremskraftsteuerung, programmgesteuert mit einfachen logischen Verknüpfungen Stufige oder proportionale Bremskraftsteuerung, programmgesteuert mit komplexen logischen Verknüpfungen Stufige oder proportionale Bremskraftsteuerung, programmgesteuert mit komplexen logischen Verknüpfungen
Funktionen Verschleißfrei ein- und ausschalten Bremsen/Lösen Bremsen/Lösen Parametergesteuerte logische Verknüpfungen Bremsen/Lösen Parametergesteuerte logische Verknüpfungen Gewichtsbeeinflussung CAN-Busanbindung MVB-Busanbindung Ethernet-Busanbindung Bremsen/Lösen Parametergesteuerte logische Verknüpfungen Drehzahlgeberauswertung Gleitschutzregelung Gewichtsbeeinflussung CAN-Busanbindung MVB-Busanbindung Ethernet-Busanbindung
Zertifizierung       SIL 3 SIL 2