Fahrsignalanlagen

HANNING & KAHL projektiert Fahrsignalanlagen konsequent für den individuellen Einsatzfall. Die anwenderfreundliche Bedienung sorgt für fehlerfreie Abläufe. Einige Vorteile sind zum Beispiel:

  • einfache Installation und Inbetriebnahme
  • hohe Verfügbarkeit bei geringem Wartungsaufwand
  • integrierter Ereignisspeicher mit komfortabler Auswertesoftware
  • Vernetzung über Lichtwellenleiter, Bussysteme etc


Eingleisige Streckensicherungen
Ist der zweigleisige Betrieb technisch ausgeschlossen, von Bauarbeiten unterbrochen oder ökonomisch nicht sinnvoll, regeln Eingleisige Streckensicherungen den Fahrbetrieb. Wir bieten Ihnen stationäre und transportable Anlagen für den Anschluss verschiedenster Schaltmittel.

Kehranlagen
In Endhaltestellen bzw. auf der Strecke wird es notwendig, Fahrzeuge zu parken bzw. die Fahrtrichtung zu ändern. Hierbei ist in der Regel das Gleis der Gegenfahrtrichtung zu kreuzen. Dieser Bereich ist signaltechnisch zu sichern, um Kollisionen zu vermeiden.

Gleiswechsel
Signaltechnisch zu sichernde Gleiswechsel sind in der Regel am Anfang und Ende der Strecke zu finden. Sie bestehen aus elektrisch zu stellenden Weichen und einer Anzahl von Fahrt- / Haltsignalen. Aufgabe des Gleiswechsels ist es, die Fahrzeuge sicher und ohne Verzögerung in die Haltestellengleise zu bringen und später wieder heraus. Die Steuerung verhindert dabei Kollisionen und Entgleisungen.