{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:265
Aktive Schwimmsattelbremse eingesetzt als Rotorbremse in einer Windenergieanlage
{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:266
Elektromechanische Rotorbremse mit 5 - 500 kN Bremskraft.
{huk:LocalizateMediaInline(image:'TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:271
Aktive Schwimmsatttelbremsen für Windenergieanlagen.

Aktive Schwimmsattelbremsen

Die elektromechanische Schwimmsattelbremse HEAW, zum Beispiel eingesetzt als Rotorbremse in Windenergieanlagen, besticht durch das kompakte Design, den modularen Aufbau und die intelligente Steuerung.

Das Bremssystem ist mit einem elektrischen Energiespeicher auf Kondensatorbasis ausgestattet und bietet damit Fail-Safe-Funktionalität. Der modulare Aufbau erlaubt eine einfache Anpassung der Bremsengeometrie an den vorhandenen Einbauraum.

Dank der intelligenten Steuerung ist die Bremskraft über Software variabel einstellbar, sanfte Kraftanstiege (Rampen) können einfach realisiert werden. Die Bremse ist ferndiagnosefähig und die Anbindung der Bremse an die übergeordnete Steuerung kann optional über ein Bussystem erfolgen.