Manueller Weichenantrieb HWU160 im Vignolgleis
Redundante, stufenlose einstellbare Federkraft für sichere Position der Weichenzungen

Weichenantrieb Baureihe 160

Die manuellen Weichenantriebe für den Einbau in Vignol- und Tiefbettweichen zeichnen sich durch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten aus. Die Installation kann neben dem Gleis oder mittig erfolgen. Wie bei allen manuellen Weichenantrieben von HANNING & KAHL ist die Umstell- und Rückfallfunktion ohne Austausch von Bauteilen jeder Zeit möglich. Das Handumstellen mit Hilfe eines Stelleisens erfolgt mit einem Hub – aufwendiges Kurbeln oder Pumpen entfällt.

Merkmale Baureihe 160

  • für unterschiedliche Weichentypen, Zungenaufschläge und Spurweiten geeignet
  • redundante, stufenlos einstellbare Federkraft für sichere Position der Weichenzungen
  • Endlagendämpfung zur Geräuschreduktion

Leistungsspektrum Baureihe 160

Antriebsform manuell, in Umstell- und Rückfallfunktion
Weichentyp Tiefbett, Vignol
Handumstellkraft bis 2000 N, stufenlos einstellbar
Zungenaufschlag 60 bis 100 mm (bis 80 mm als Rückfall)
Bauhöhe flache Ausführung: 200 mm inklusive Erdkasten
tiefe Ausführung 430 mm inklusive Erdkasten
Erdkasten überfahrbar mit einer zulässigen Achslast von 12 t oder begehbar mit leichtem Deckel
Zulässige Geschwindigkeit beim Spitzbefahren max. 15 km/h
Zulässige Auffahrgeschwindigkeit bei Rückfallfunktion max. 25 km/h