Bahnübergang mit zusätzlicher Zugsicherung für mehr Sicherheit
Elektronisches Stellwerke verlangen Sicherheits- Integritätslevel SIL 4
Leit- und Sicherungstechnik für Straßen- und Stadtbahnen
HANNING & KAHL-Vital Interlocking Processor HVIP
HANNING & KAHL Control Panel HCP
Sicheres Rechnersystem HN-P

Steuerungssysteme

Das Sichere Rechnersystem HN-P ist modular aufgebaut und wird individuell auf die Anforderungen unserer Kunden ausgelegt. Das Herz des Systems: Zweikanalige Mikroprozessortechnologie mit einem beispielhaften Sicherheitsprofil bis zu SIL3. Mit dem Sicheren Rechnersystem HN-P lassen sich sowohl einfache Anlagen als auch sehr komplexe Anforderungen rationell realisieren. Zusätzlich sind Merkmale wie der elektronische Ereignisspeicher, die Anbindung von externen Systemen und Zusatzkomponenten und die Einbindung in einen vernetzten Kommunikationsverbund wichtige Bausteine für einen hochflexiblen Einsatz.

Die heutigen komplexen Anforderungen an das Sichere Rechnersystem als Kernkomponente in der Leit- undSicherungstechnik, wie Zugsicherungstechnik und elektronische Stellwerke, verlangen Sicherheits-Integritätslevel SIL 4. Dieser Aufgabe stellen wir uns mit dem neuen Sicheren Rechnersystem HVIP, HANNING & KAHL-Vital Interlocking Processor.

Die erarbeiteten Konzepte berücksichtigen aktuelle und zukünftige Marktanforderungen, Kundenwünsche und moderne Technologien. Das HANNING & KAHL-Public ProzessDaten Interface (PPDI) in Verbindung mit moderner LAN Schnittstellentechnologie ist Garant dafür, dass sich Prozessvisualisierung und Fernwirktechnik zukunftssicher realisieren lassen. Komplexe Anlagentopologien werden durch eine dezentrale Steuerungsprojektierung in hochverfügbare Teilsegmente zerlegt und so vereinfacht. Die Anzahl der realisierten Schnittstellen und ausgebildeten Datendienste lassen keine Wünsche offen. Selbst für die Integration von Standard Peripheriekomponenten steht ein spezieller Bus zur Verfügung.

Das HANNING & KAHL-Control Panel HCP ist eine autarke Kontroll- und Steuereinheit und kann in Abhängigkeit von 16 digitalen Eingangssignale 16 Ausgänge ansteuern. Zusätzlich stehen zwei
RS232-Schnittstellen zur Verfügung. Es ist mit 3HE und 30TE als Elektronikeinschub ausgeführt und im Baugruppenträger einsetzbar. Unterhalb des gut lesbaren Informationsdisplays befinden sich vier Tasten, deren Funktionen im Rahmen der funktionalen Eigenschaften des HCP frei programmierbar sind.