Stekkkarftmessgerät HZM-IIS
Das Kraftmessgerät HZM mit Anwenderfreigabe der DB Netz AG
Grafische Darstellung der Messdaten

Stellkraftmessgerät HZM-IIS erhält Anwenderfreigabe

Die HANNING & KAHL GmbH & Co. KG erweitert ihr Portfolio um das HZM-IIS-Messgerät, das zur Kraftprüfung an Weichenstellsystemen dient. Für dieses neu entwickelte Gerät erhielt das Unternehmen von der DB Netz AG die Anwenderfreigabe.

Das handliche, leichte und vielseitige HZM-IIS-Kraftmessgerät des ostwestfälischen Mittelständlers ist kompakt gebaut, einfach zu bedienen und besitzt einen großen Datenspeicher. Die hohe Schutzklasse und seine lange Betriebszeit bei Batteriebetrieb machen das innovative Gerät auch im Dauereinsatz zu einem zuverlässigen Instrument. Präzise, einfach und schnell können die Stell- und Festhaltekräfte von Weichenantrieben und die Umstellwiderstände sowie die Festhaltekräfte von Weichen gemessen und elektronisch dokumentiert werden. Weiteres Plus: Lästiges Kalibrieren des Kraftmessbolzens vor jeder Messung entfällt. Dafür sorgt ein EPROM-Speicher, der z. B. die Kalibrierwerte und Herstellerdaten speichert. Diese intelligente Lösung schließt eine Fehlkalibrierung durch den Bediener aus. Die Verriegelung des Bolzens garantiert den sicheren Einsatz sogar während des laufenden Betriebes.

Das Oerlinghauser Familienunternehmen hat das Gerät mit einer Windows kompatiblen Diagnosesoftware ausgestattet, die viele hilfreiche Tools bietet. So können Weichen mit Informationen wie Standort, Hersteller, Typ, Baujahr und Einbaujahr erfasst und archiviert werden. Mit Hilfe des HZM-IIS-Kopplungsmoduls findet ein Datentausch zwischen dem HZM und dem bei der DB eingesetzten Datenbanksystem IIS (Integriertes Inspektions-System) statt. Dank des Qualitäts-Zertifikats kann das HZM nun überall im Netz der Deutschen Bahn eingesetzt werden.